Video abspielen

Keine Kreditvergabe ohne Richtlinien: Das Credit Management prüft die Bonität von potenziellen Kunden. Diese werden intern einer Risikoklasse zugeordnet und ein entsprechendes Kreditlimit zugeteilt. Erst im Anschluss werden die eigenen Waren geliefert oder Dienstleistungen erbracht - und dem Kunden in Rechnung gestellt. Unternehmen versprechen sich dadurch Liquidität und geringe Zahlungsausfälle.

Das Credit Management zeichnet zudem dafür verantwortlich, dass die fälligen Forderungen eingezogen werden. Die Kreditwürdigkeit eines Kunden wird dabei laufend überwacht. Sofern der Kunde sein Limit überschreiten möchte, steht es dem Management im Gegenzug frei, zusätzliche Sicherheiten von dem Kunden zu verlangen.

Credit Management: Wie entsteht ein Profit Center?
© Guardean
Credit Management Wie entsteht ein Profit Center?

Das Credit Management soll professioneller werden, traditionelle Debitorenbuchhaltungen werden zu Profit Center. Dabei sei Fortschritt jedes Unternehmen messbar. Kleine Entwicklungsschritte können zudem umgehend vollzogen werden. [weiter...]

Credit Management, Rechnungswesen: Prozesswissen im Kreditmanagement
© Bundesverband Credit Management
Credit Management, Rechnungswesen Prozesswissen im Kreditmanagement

Dürfen Kunden mehrere Debitorenkonten besitzen? Wann droht eine Zahlungsunfähigkeit? Dürfen Reklamationen und Gutschriften das Kreditrisiko senken? Testen Sie Ihr Wissen über Phasen und Prozesse im Credit Management. [weiter...]

Anbietermehr
  • Anbieter
Know-How & Praxismehr
Credit Management: Umgang mit Daten nach Vertragsende
© Marcel Heddier / Wikimedia
Credit Management Umgang mit Daten nach Vertragsende

Welchen Umgang mit Daten schreibt das Gesetz vor? Prof. Thomas Hoeren über die Rechtslage nach Vertragsende - insbesondere über die Weitergabe von Informationen an Auskunfteien. [weiter...]

Credit Management: Datenschutz bei Bonitätsprüfung
© Marcel Heddier / Wikimedia
Credit Management Datenschutz bei Bonitätsprüfung

Welchen Umgang mit Daten schreibt das Gesetz vor? Prof. Thomas Hoeren über die Rechtslage vor Vertragsabschluss - insbesondere in Bezug auf das Scoring. [weiter...]

Credit Management: Einwilligung zur Bonitätsprüfung
© Marcel Heddier / Wikimedia
Credit Management Einwilligung zur Bonitätsprüfung

Unter welchen Bedingungen ist eine Einwilligung zur Bonitätsprüfung wirksam - und welche Verpflichtungen entstehen daraus? Prof. Thomas Hoeren schildert die Rechtslage. [weiter...]

Credit Management: Außenstände steigen an
© BvCM
Credit Management Außenstände steigen an

Die durchschnittliche Außenstandsdauer stieg zuletzt an. Zusätzliche Umsätze werden offenbar über längere Zahlungsziele erkauft. Arne Frerichs kommentiert aktuelle Indizes. [weiter...]

Was Sie wissen müssen ...

Der Bundesverband Credit Management e.V. (BvCM) gab die Mindestanforderungen an das Credit Management (MaCM) erstmals im Jahr 2006 heraus. Sie werden seither ergänzt und überarbeitet.

Der Verband spricht von einem Leitbild, das die elementaren Grundbestandteile eines funktionierenden Credit Managements beschreibt. Demnach werden zunächst gängige Fachbegriffe und Abkürzungen erläutert. Die übrigen Ausführungen wurden normativ formuliert, sprich: Sie beschreiben den Idealzustand, der bestenfalls erreicht werden soll.

Die MaCM grenzen im Wesentlichen die einzelnen Prozesse im Credit Management voneinander ab - angefangen bei der Bonitätsprüfung, bis hin zur Ausbuchung. Sie fordern, allgemein gesprochen, sowohl eindeutig definierte Zuständigkeiten als auch eine umfassende Dokumentation.

BizUpdate

Was ist BizUpdate?