Risikomanagement, Controlling

Szenarien statt Plan

Statt einer Planung, die genau einen Planwert für jede Variable im Unternehmen ausgibt, kann das Controlling auch die Bandbreite der möglichen Ausprägungen erforschen. Frank Romeike und Dr. Peter Hager beschreiben hierzu eine Monte-Carlo-Simulation.

23. Nov 2011

Das zentrale Problem jeder Planung ist – trivialerweise – die Unsicherheit über die Zukunft. Bei einer Investitionsentscheidung mittels Kapitalwertmethode benötigt man beispielsweise Informationen über künftige freie Cashflows. Diese sind aber nicht mit Sicherheit bekannt, weil niemand die Zukunft vorhersehen kann. Risiken werden dabei als Ursachen für mögliche Abweichungen von den geplanten beziehungsweise erwarteten Werten aufgefasst: Positive Abweichungen bedeuten Chancen, negative Abweichungen Gefahren (lesen Sie auch: Instrumente fürs Management).

Ein wichtiger Schritt zu einer risikoorientierten Weiterentwicklung des Controllings und der traditionellen Planung stellt die sogenannte Planung von Szenarien dar. Sie lässt sich auf Basis bestehender Controlling-, Planungs- und Budgetierungssysteme im Unternehmen verankern. Alle bisher bekannten und verwendeten Auswertungen und Berichte stehen weiterhin zur Verfügung. Doch helfen die Erweiterung um sowohl Risiken als auch die Definition von Szenarien, zusätzliche Ergebnisse zu generieren.

Insbesondere betrifft dies die Beurteilung der Planungssicherheit und die Berechnung des Eigenkapitalbedarfs und des Umfangs des Gesamtrisikos. Ebenso ist die Ermittlung derjenigen Risikofaktoren betroffen, die für mögliche lanabweichungen besonders relevant sind – die Faktoren basieren dabei auf einer Sensitivitätsanalyse. Folgende Fragestellungen stehen mit Blick auf die Planung im Vordergrund:

• Welche Bandbreite von Planabweichungen ist in Zukunft denkbar und realistisch?
• Welche Faktoren spielen die zentrale Rolle für künftige Chancen und Risiken?
• Wie hoch ist der risikobedingte Eigenkapitalbedarf zur Deckung potenzieller Verluste?
• Mit welchen Steuerungsmaßnahmen kann die Planungssicherheit erhöht werden?
• Durch welche Einflussfaktoren ist die Umsetzung der Unternehmensstrategie gefährdet?

Artikelinhalt